Unser Bericht über die 92. Vollversammlung des DBJR

Vom 25. bis zum 27.10.2019 fand die 92. Vol­lver­samm­lung des Deutschen Bun­desju­gen­drings (DBJR) in Berlin statt. Diese Gele­gen­heit wurde genutzt, um das 70-jährige Beste­hen des DBJR mit all seinen Mit­glied­sor­gan­i­sa­tio­nen zu feiern. Im DBJR haben sich Jugend­ver­bände und Lan­desju­gen­dringe zusam­mengeschlossen, um ihre gesellschaftlichen und poli­tis­chen Inter­essen gemein­sam zu vertreten. Bei der Vol­lver­samm­lung wur­den auch dieses Jahr wieder viele brisante The­men behan­delt.

Wir als Sol­i­dar­ität­sju­gend, vertreten durch Luca und Niklas aus der Bun­desju­gendleitung, haben als Mitantrag­steller, zusam­men mit anderen Ver­bän­den, die Schre­ber­ju­gend bei Ihrem Antrag zur ökosozialen Stadt für alle jun­gen Men­schen unter­stützt. Dabei freuten wir uns sehr über die aus­führlichen Diskus­sio­nen in der Nachtar­beits­gruppe, welche dabei halfen eine bre­ite Mehrheit für unseren Antrag zu gewin­nen. 

Zudem haben wir auch den Antrag „Mehr gün­sti­gen Wohn­raum für junge Men­schen!“ als Mitantrag­steller unter­stützt, welch­er aus zeitlichen Grün­den lei­der nicht mehr beschlossen wer­den kon­nte und deshalb in die näch­ste Haup­tauss­chuss-Sitzung ver­schoben wurde.

Beson­ders her­vorheben möcht­en wir an dieser Stelle auch die zwei Dringlichkeit­santräge. So wur­den sowohl der Antrag „Beken­nt­nis gegen jeden Anti­semitismus!“, als auch der Antrag „Unter­stützung: Frei­willi­gen­di­en­ste stärken–Mittelkürzungen ver­hin­dern“ ein­stim­mig beschlossen. Damit zeigt der DBJR klare Kante gegen Anti­semitismus und für eine angemessene Finanzierung unseres frei­willi­gen Engage­ments.

Alle beschlosse­nen Posi­tio­nen find­est Du hier

Am Son­ntag wurde der Vor­stand des DBJR erneut gewählt. Wir freuen uns sehr darüber, dass Tobias Köck (unser Revi­sor) in sein­er Posi­tion als Vor­sitzen­der des DBJR bestätigt wurde und alle weit­eren Posten der Vor­stand­schaft erfol­gre­ich beset­zt wur­den. Mit Wen­delin Haag und Mar­ius Schlageter dür­fen wir außer­dem zwei neue Gesichter im Vor­stand begrüßen. Her­zlichen Glück­wun­sch an alle Gewählten!

Ein High­light waren die Feier­lichkeit­en zum 70-jähri­gen Beste­hen des DBJR. Im Rah­men der formellen Feier­lichkeit­en hiel­ten zwei Seenotret­ter der Mis­sion Life­line und eine Vertreterin der Jüdis­chen Studieren­de­nunion Deutsch­lands sehr inspiri­erende Vorträge. Musikalisch unter­malt wurde der formelle Teil der Ver­anstal­tung durch die Bläser­ju­gend und die Chor­ju­gend. Hier kannst Du das Video sehen. 

Anschließend gab es noch einen informellen Teil, bei dem zusam­men gefeiert wurde.

Niklas Pall­mann und Luca Schirmer