Pfingsttreffen und Juleica 2019 — Agent*innen auf geheimer Mission

Auf dem Pfin­gstr­e­f­fen in Pforzheim war auch in diesem Jahr wieder einiges geboten. So begaben sich die Kinder und Jugendlichen im Rah­men ein­er Agent*innenrallye auf ihre Mis­sion, den aus dem Muse­um geklaut­en Schatz zurück­zuer­obern. Beim Mienen­feld, der Her­stel­lung von „Sprengstoff“ durch geschick­te Ver­wen­dung der mit­ge­bracht­en Flüs­sigkeit­en in Reagen­zgläschen, dem Laser­schnüre­hin­derniss­parkur oder dem Decodieren ver­schieden­er Rät­sel war Team­work gefragt, um am Ende den Schatz aus dem Tre­sor bergen zu kön­nen. Ob Klein oder Groß, alle waren begeis­tert und mit Feuereifer bei der Sache.

Und auch die anderen Tage waren mit dem Besuch des Erleb­nis­bades in Karl­sruhe, dem Klet­ter­garten, einem Tis­chten­nis­turnier, Basteln und vie­len weit­eren Aktiv­itäten sehr abwech­slungsre­ich. Heiß ersehnt wurde ins­beson­dere auch die Dis­co, die nach vie­len Jahren mal wieder ange­boten wurde und worauf sich die Kinder bere­its seit der Ankündi­gung gefreut hat­ten.

Am Mon­tag­mor­gen gestal­teten in alter Tra­di­tion die Teil­nehmenden der Jule­ica-Aus­bil­dung das Pro­gramm, um die gel­ernte The­o­rie mit allen Anwe­senden auch prak­tisch anwen­den zu kön­nen. Die Kinder und Jugendlichen wur­den nach Alter aufgeteilt und die ange­hen­den Jugendleiter*innen haben mit ihnen ver­schiedene Spiele durchge­führt. Von der Bas­tel­stunde bis zum Chaos-Spiel über Wer­wolf, es wurde alles aus­pro­biert und erprobt. Sowohl die Kinder und Jugendlichen als auch die Jule­ica-Gruppe hat­ten dabei viel Spaß und haben dabei auch viel gel­ernt. Außer der Praxi­sein­heit standen noch geset­zliche Grund­la­gen der Jugen­dar­beit, päd­a­gogis­che Fachkom­pe­tenz, per­sön­liche Kom­pe­ten­zen, Stärken und Schwächen erken­nen, Pla­nung und Organ­i­sa­tion von Maß­nah­men, Meth­o­d­enkom­pe­tenz sowie die Rolle als Grup­pen­leitung auf dem Pro­gramm.

Da wir auch in diesem Jahr wieder einige neue Gesichter begrüßen kon­nten, stoßen wir lei­der an die Kapaz­itäts­gren­zen unser­er liebge­wonnenen Jugend­her­berge in Pforzheim. Wir haben uns bere­its auf die Suche nach ein­er neue Unterkun­ft gemacht und wür­den uns riesig freuen, wenn auch im näch­sten Jahr wieder so viele beim Pfin­gst­lager mit dabei wären.

Ver­e­na Pfeuf­fer