Zukunftswerkstatt Jugendaustausch Marokko

Die Soli­ju­gend arbeit­et schon seit vie­len Jahren mit Part­neror­gan­i­sa­tio­nen aus Nordafri­ka erfol­gre­ich zusam­men. 2018 kon­nten wir 25 Jahre Koop­er­a­tion mit unserem marokkanis­chen Part­ner AMEJ (Ver­band für die Bil­dung und Erziehung der Jugend) feiern. Da unsere für 2018 geplante Fachkräfte­begeg­nung auf­grund per­son­eller und struk­tureller Schwierigkeit­en seit­ens unseres Part­ners nicht stat­tfind­en kon­nte, wurde unsere Zukun­ftswerk­statt auf 2019 ver­schoben. Vom 14. bis zum 20. April waren wir also mit ein­er Soli­ju­gend-Del­e­ga­tion in Rabat und Casablan­ca bei der Bun­desleitung von AMEJ zu Besuch.

Anlässlich dieses 25jährigen Jubiläums haben wir mit den Mit­gliedern der Bun­desleitung von AMEJ die gemein­samen Pro­jek­te noch ein­mal Revue passieren lassen und unsere Zusam­me­nar­beit evaluiert. Dabei haben wir fol­gende Frage disku­tiert: Inwieweit wur­den unsere Ziele erre­icht? Welche Instru­mente (sowohl organ­isatorisch, als auch method­isch) haben sich bewährt und welche nicht? Was muss in Zukun­ft noch verbessert wer­den? Wie kön­nen wir heute und in Zukun­ft Jugendliche aus Deutsch­land und Marokko für interkul­turelle und inter­na­tionale Jugen­dar­beit und ehre­namtlich­es Engage­ment begeis­tern? Außer­dem haben wir uns über unsere Arbeitsweisen aus­ge­tauscht und Ideen für neue Pro­jek­te gesam­melt.

Während der Begeg­nung war uns vor allem der Erfahrungsaus­tausch und der Wis­senstran­fer zwis­chen der alten und der neuen Gen­er­a­tion wichtig. Beglei­t­end dazu haben wir ver­schiedene Pro­jek­te, Lan­des- und Ortsstruk­turen unseres Part­nerver­ban­des besucht, um uns einen Überblick über die aktuelle Arbeit und die Schw­er­punk­te von AMEJ zu ver­schaf­fen.

Zum einen haben wir das Zen­trum Zahra Tragha besucht. Dieses Zen­trum wurde gemein­sam mit der Soli­ju­gend Karl­sruhe aufge­baut und bildet benachteiligte Frauen und Jugendliche in ver­schiede­nen Bere­ichen wie Schnei­der­handw­erk, Hotel und Gas­tronomie, Infor­matik, Kos­metik, Friseurhandw­erk und Erste Hil­fe aus.

In Casablan­ca haben wir das audio­vi­suelle Zen­trum Cav Media besucht. Dieses Pro­jekt von AMEJ-Casablan­ca ermöglicht jun­gen benachteiligten Men­schen sich unter anderem im Bere­ich Ton­tech­nik, Kam­er­aführung und Video­pro­duk­tion aus­bilden zu lassen, um danach in der Medi­en­branche eine Arbeit zu find­en.

Abschließend haben die Früh­ling­suni­ver­sität der Orts­gruppe AMEJ Sale in Moham­me­dia besucht. Drei Tage lang disku­tierten dort junge Men­schen über das The­ma zivilge­sellschaftlich­es Engage­ment und par­tizipa­tive Demokratie. Dort hat­ten wir auch die Gele­gen­heit uns vorzustellen und uns mit den Jugendlichen auszu­tauschen.

Wir danken AMEJ ganz her­zlich für den so her­zlichen und aus­tauschre­ichen Emp­fang und freuen uns schon sehr auf die zukün­fti­gen Pro­jek­te mit unser­er langjähri­gen Part­neror­gan­i­sa­tion.