Wichtige Informationen für Dich

Liebe Freundin, Lieber Freund,

auch die Solijugend ist betroffen von der rasanten Entwicklung der Corona-Pandemie. Wir folgen den Leitlinien von Bund und Ländern und versuchen unseren Beitrag gegen eine schnelle Ausbreitung des Coronavirus zu leisten. Hier findest Du aktuelle Infos zu Veranstaltungen und Erreichbarkeit im Büro.

Die Mitarbeiter*innen unserer Geschäftsstelle befinden sich bis auf Weiteres vorrangig im Homeoffice und sind momentan am besten per E-Mail erreichbar. 

Folgende Mitarbeiter*innen sind zu den regulären Öffnungszeiten, per Mobiltelefon ansprechbar:

  • Jörg Lampe – Bundesgeschäftsführer RKB / Solijugend – 0176/43 67 89 15 
  • Géraldine Cromvel – Jugendbildungsreferentin – 0177/91 34 518
  • Carolina Sachs – Referentin für Internationales – 0159/ 01 95 91 98

Sämtliche Solijugend-Aktivitäten sind auf Bundesebene bis einschließlich 19. Mai abgesagt und fallen aus. Momentan gehen wir noch davon aus, dass alle Solijugend-Veranstaltungen nach diesem Datum stattfinden können. Natürlich wissen wir nicht, was die Bundesregierung und/oder die Länder bezüglich der Corona-Epidemie noch beschließen werden. Wir, die Bundesjugendleitung und die Bundesgeschäftsstelle, beobachten und schätzen die Lage regelmäßig neu ein. Die Sicherheit und Gesundheit aller Involvierten geht bei unseren Maßnahmen selbstverständlich vor.

Wir empfehlen unseren Landesverbänden und Mitgliedsvereinen, insofern sie noch nicht behördlich dazu verpflichtet wurden, ebenfalls ihre Veranstaltungen abzusagen und zu verschieben. 

Wenn sich die Lage wieder normalisiert, und das wird auf jeden Fall passieren, werden wir bereit sein, wo es möglich ist, kurzfristig Ausgefallenes nachzuholen und zum geplanten Regelbetrieb zurückzukehren.

Trotz der gegebenen Umstände geht das Leben weiter und es gibt viele Möglichkeiten sich im Sinne unseres Solidaritätsprinzips für andere Menschen zu engagieren: Wir möchten Dich dazu aufrufen, Dich mit Älteren, Obdachlosen und vorerkrankten Menschen, wie natürlich auch mit Deiner Familien und Freunden zu solidarisieren. So können beispielsweise Einkäufe erledigt und vor Türen gestellt werden, Filme an Häuserwende gestrahlt, Bilder gemalt, gebastelt werden etc. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt 😉

Wenn wir uns jetzt an die Ratschläge der Gesundheitsexperten halten, dann können wir das Schlimmste, nämlich die Überlastung unseres Gesundheitssystems vermeiden.

Hier noch ein paar Infos für Dich:

Aktuelle Infos von der Bundeskanzlerin findest du hier

Aktuelle Infos vom Robert-Koch-Institut gibt es hier

Wir wünschen Dir alles Gute, vor allem Gesundheit, behalte einen kühlen Kopf und bleib kreativ! Wir halten Dich auf dem Laufenden!

In Solidarität und “Frisch auf!”

Deine Solijugend