Verbändetreffen in Berlin

Am 15. Juni trafen sich Vertreter*innen des Bun­des der Alevi­tis­chen Jugendlichen in Deutsch­land, der Naturfre­un­de­ju­gend, der Deutschen Schre­ber­ju­gend und der Soli­ju­gend zum gemein­samen Grillen auf dem Gelände des Jugend­clubs Insid­e­Out der Schre­ber­ju­gend in Berlin.

Anlass war der Aus­tausch zu diesen durch das Auswär­tige Amt geförderten inter­na­tionalen Pro­jek­ten:

 

Ale­view“ (Pro­jekt des BDAJ):

Nature­friends Hous­es: Hotspots of Democ­ra­cy and Inter­na­tion­al­ism“ (Pro­jekt der Naturfre­un­de­ju­gend): 

Nature and Ide­ol­o­gogy. A Youth Exchange Project of the Inva­sive Kind“ (Pro­jekt der Deutschen Schre­ber­ju­gend): 

Young Ver­i­fied Lead­ers“ (Pro­jekt der Soli­ju­gend)

 

Die Ver­bände, die auch Teil des Beethovenkreis­es – dem Zusam­men­schluss der Arbeiter*innenjugendverbände im Deutschen Bun­desju­gen­dring (DBJR) – sind, besprachen sich zu aktuellen Her­aus­forderun­gen ihrer Pro­jek­te sowie zu Koop­er­a­tions­möglichkeit­en und Syn­ergieef­fek­ten in der inter­na­tionalen Kinder- und Jugen­dar­beit. Natür­lich nutzten alle die Gele­gen­heit, sich auch einen Überblick über die Arbeit des Jugend­clubs zu ver­schaf­fen.