Offener Brief zur Generationengerechtigkeit im Hambacher Forst

Die Rodung des Ham­bach­er Forsts durch RWE ist mit­tler­weile in aller Munde. Es geht dabei nicht nur um die Zer­störung eines wertvollen Leben­sraums mit geschützten Arten, son­dern auch um den Kli­mawan­del und die Zukun­ft der Kohleen­ergie in Deutsch­land.

Unsere Gen­er­a­tion ist von den aktuellen Entschei­dun­gen bezüglich des Kli­mawan­dels am stärk­sten betrof­fen, da wir noch viel länger mit den Fol­gen leben wer­den.

Die Jugend­del­e­ga­tion der G7 hat deshalb einen offe­nen Brief an die Regierung und die Poli­tik ver­fasst, mit dem Appell, sich gegen Umweltzer­störung durch die Kohlein­dus­trie auszus­prechen.

Zusam­men mit über 100 anderen Jugendvertreter*innen und Jugend­ver­bän­den haben wir von der Bun­desju­gendleitung stel­lvertre­tend für die Soli­ju­gend diesen Brief mit unter­schrieben.

Den Brief kön­nt ihr hier lesen.