In Gedenken an Maritta Stiefel

Mit Trauer mussten wir feststellen, dass unser langjähriges Mitglied Maritta Stiefel mit 73 Jahren am 21. Februar 2020 von uns gegangen ist. Diese Nachricht hat uns im RKB und in der Solijugend sehr bestürzt.

Maritta hat mit 4 Jahren bereits Rollsport gemacht, damals noch im RRV 1908 e. V. in Bad Friedrichshall. Später war sie dann Mitglied im „Jugend für Solidarität Karlsruhe e. V.“ und auch im „RMSC Karlsruhe“. In letzterem war sie lange Zeit als Trainerin für Radball und Radpolo engagiert.

Auch im außersportlichen Bereich war sie sehr für die Solijugend engagiert und hat in Karlsruhe, zusammen mit dem kürzlich verstorbenen Erwin Ruf, viele internationale Jugendbegegnungen, unter anderem mit Marokko, Tunesien und Russland, organisiert und betreut.

Des Weiteren hat sich Maritta sehr für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche aus Karlsruhe stark gemacht. Sie hat damals den Verein „Solidaritätsjugend Karlsruhe-Hohenwettersbach e. V.“ (heute „Jugend für Solidarität e. V.) mit Erwin Ruf zusammen mitgegründet und dort für sozial schwache Jugendliche unter anderem Freizeiten (vor allem in der Jugendfreizeit- und Bildungsstätte Baerenthal) sowie Hausaufgabenhilfe organisiert. Maritta hat sich seit der Gründung und bis zum Schluss sehr stark für diese Jugendlichen eingesetzt.

Bei Seminaren und Lehrgängen, sowie zu den Landesjugendtagen in Baden war Maritta immer anwesend und hat sich sehr engagiert und alle Hilfen für „ihre Kids“ in Anspruch genommen. Jahrelang kam Maritta mit ihren Jugendlichen zu den Pfingstfreizeiten und nahm mit ihnen an internationalen Jugendlagern teil. Ihre Kinder und Enkel sind mit diesen Begegnungen „groß“ geworden.

Es ist ihr in den letzten Jahren sehr schwer gefallen, dass sie bei diesen Freizeiten gesundheitlich nicht mehr mitfahren konnte. Sie hat somit alle Aktivitäten auf Facebook mit verfolgt und sich so informiert. Ihr Motto war immer: „Wenn Einer für den Anderen steht, dass nennt man Solidarität“. Sie hat den Leitspruch unseres Verbandes verinnerlicht und danach gelebt.

Wir wünschen ihren Angehörigen unser aufrichtiges Beileid und viel Kraft in dieser schweren Zeit. Maritta wird uns mit ihrer Leidenschaft und unermüdlichen Engagement fehlen.