Unser neuer Referent für Internationales stellt sich vor

Hallo zusammen,

mein Name ist Alexander Daum, und einige kennen mich von meiner bisherigen Arbeit in der Bundesjugendleitung. Nach unserem diesjährigen Jugendlager wird man mich nun häufiger in der Bundesgeschäftsstelle Offenbach oder im Büro der Solijugend in Berlin antreffen, da ich seit dem August für die Soli hauptamtlich als Referent für Internationales tätig bin.

Angefangen mit dem Pedalsport habe ich ursprünglich beim Berliner Verein „Wir fahren Fahrrad“ mit Ein-und Mehrtagestouren, zunächst ins Berliner Umland, später auch quer durch Europa. Und auch wenn das Mountainbiken ab und an eine gute Radbeherrschung erfordert, reichte es bislang noch nicht für die hohe Schule des Kunstradfahrens – vielleicht klappt es ja dann im kommenden Jugendlager zumindest endlich mit dem Einrad …

Von der Berliner Ortsgruppe kam ich über Seminare und das Bundesjugendquiz zur Solijugend Deutschlands und konnte einige Jahre später als frisch gewähltes Mitglied der Bundesjugendleitung selbst Seminare und Workshops in ganz Deutschland entwerfen und umsetzen. In der letzten Zeit lag meine Verantwortung dann bei der Pflege der internationalen Kontakte der Solijugend und damit nicht zuletzt auch bei der Gestaltung des alljährlichen Jugendlagers.

Umso mehr freue ich mich, von nun an mehr Zeit für die Intensivierung und Weiterentwicklung des Austauschs mit unseren europäischen und nordafrikanischen Partnern zur Verfügung zu haben; Schwerpunkt wird dabei im nächsten Jahr sicherlich die Arbeit für das zwischen unseren Partnern im Kosovo und in Slowenien sowie der Soli Bayern und der Soli Deutschlands bestehende Projekt Trialog 4.0 sein.

Ich freue mich, mit Euch die nächsten Jugendbegegnungen zu entwickeln und den einen oder anderen spätestens im kommenden Jugendlager begrüßen zu können.

Frisch Auf!

Euer alex