Wir, die Solidaritätsjugend Deutschlands – oder auch kurz „Solijugend“ – sind die eigenständige Jugendorganisation des RKB „Solidarität“ Deutschland 1896 e.V (RKB). Uns gibt es in dieser Form seit 1954 und wir haben als Teil des RKB unseren Ursprung in der Arbeiter_innensportbewegung. Als Bundesverband gliedert sich die Solijugend in Vereins-, Bezirks-, Landes- und Bundesebene. Das höchste Organ auf Bundesebene ist der Bundesjugendkongress, der alle drei Jahre tagt. Dort wählen die Delegierten aus allen Landesverbänden die Bundesjugendleitung.

„Soli ist Vielfalt – Soli ist mehr“ ist unser Leitspruch und bedeutet, dass wir uns für eine soziale, gerechte, demokratische und nachhaltige Gesellschaft einsetzen. Wie wir das machen? Durch unsere Angebote für Kinder und Jugendliche!

 

Was die Solijugend macht:

  • Verbindet Jugendbildung, -kultur und -sport
  • Engagiert sich in der internationalen Jugendarbeit und Jugendpolitik
  • Organisiert viele und vielfältige Aktivitäten im In- und Ausland
  • Bietet Seminare, Workshops, Freizeiten und internationale Jugendbegegnungen an
  • Engagiert sich für eine lebens- und liebenswerte Zukunft
  • Schafft Raum und Grundstein für internationale und interkulturelle Freundschaften
  • Steht auf gegen Rassismus, Populismus, Nationalismus, Intoleranz und jegliche andere Art von Diskriminierung
  • Lebt die Solidarität und steht ein für die Gleichstellung aller Geschlechter

Und für wen:

  • für Mitglieder und alle interessierten Kinder und Jugendliche
  • für alle, die ihren Erfahrungshorizont erweitern wollen
  • für alle, die auch außerhalb der Schule und des Sports etwas mit Anderen unternehmen möchten, etwas lernen und andere Kulturen kennenlernen wollen

Unser Ziel ist es dabei, dass man mit jeder Menge Spaß lernt, ohne zu merken, dass man etwas lernt, denn das ist das besondere an den Erfahrungen und Erlebnissen, die man bei uns sammelt. Unsere Aktivitäten sind dazu da, das Leben von Jugendlichen und das Verbandsleben zu bereichern.